BOOM. ANIMATION MEETS GRAFITTI.
110.000 Views in 20 Tagen.
170.000 Live-Kontakte pro Tag.
260 qm Werbefläche.
Unser neues Konzept erreicht ungeahnte Dimensionen.

 

Icon FILM AB


 
 

Icon FOTOS VOM SET


Fotos: Thomas Schlorke
 
 

Disney´s STARWARS „RogueOne“ – Ein gewöhnliches Plakatmotiv erreicht in 15 Tagen 96.000 Views? Wie geht das?

Indem man ein Graffiti mit Animationen zum Leben erweckt. Wir nennen es ganz einfach MOTION MURAL@. Doch so einfach wie es klingt, war der Weg zur out-of-Home-Revolution nicht. SiM klopfte bei CROMATICS mit der Idee an, mehr Leben in die Graffitis zu bringen, in dem man zusätzliche Animationen auf das Graffiti projiziert, um aus dem Bild in der Nacht ein bewegendes Abendteuer zu machen. So hätte das Motiv eine 24h Wirkung. Zwei Monate später klopft CROMATICS mit dem Pilotprojekt zum STARWARS RogueOne-Film zurück. Mit 500 Dosen wird in 450 Stunden das 23 Meter hohe und 8 Meter breite Filmplakat im Masstab auf die Wand gebracht – schon das allein ein Meisterwerk. Danach fährt der Technik-8-Tonner vor – Power-Beamer mit 20.000 Ansilumen, Fernwartungsmodul und Zeitschaltungsvorrichtung, auf ein wetterfestes und diebstahlsicheres Beamerschutzgehäuse mit 4x2x2 Meter-Traverse inkl. 1 Tonne Ballastierung. Im LKW legen die Renderrechner los. Nach einer 4-stündigen Hochkant-Justierung der Beamer-Layer, holt gegen 18 Uhr der erste Renderfilm das Graffiti-Meisterwerk aus der Dunkelheit ans Licht und lässt erahnen, was bald passieren wird. 9 Stunden später, Punkt 3 Uhr, sind alle 12 Animationsebenen eingerichtet und unsere Augen leuchten vor Begeisterung. Per Verzerrungs-Grid des Beamers wurde jeder Layer passgenau auf seine vorgesehen Stelle im Motiv justiert und es fliegen zwei X-Wing-Fighterstaffeln am Sternenzerstörer vorbei, Explosionseffekte hellen die Lichtkanten der Darsteller auf, ein TIE-Fighter kommt aus dem Hintergrund, bringt mit einem Schuss die RogueOne-Headline zum Aufleuchten, die Bodenläufer schiessen um sich, das Wasser bewegt sich angenehm um die Beine der Troopers, Nebel und Wolken ziehen im Endlosloop vorüber, Schaltkreis-Linien bewegt sich auf Gesicht sowie Jacke der Heldin und DarthVader taucht plötzlich geheimnisvoll im Hintergrund auf. So beeindruckt wie alle Mitwirkenden scheinen auch die Passanten und Blogger zu sein. Nach 5 Tagen 50.000er View bei Facebook, nach 15 Tagen 96.000. BOOM. Die Macht scheint tatsächlich mit dem MotionMural zu sein.

 

DOKUMENTATION VON TB-Vent.de


 
 

Icon IMPRESSIONEN


Fotos: Thomas Schlorke